Di, 14.07.2020 15° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Veröffentlicht am 11.01.1999

Umwelt in Zahlen und Grafiken

Umwelt in Zahlen und Grafiken

1997 wurde über die Hälfte der Gesamtfläche Deutschlands landwirtschaftlich genutzt. Fast ein Drittel des Landes besteht aus Wald. Im gleichen Jahr gab es 41,4 Millionen Pkw und Kombis in der Bundesrepublik, 400 000 mehr als noch ein Jahr zuvor. Diese Kraftfahrzeuge, von denen statistisch gesehen jeder oder jede zweite eins hat, legten 517 Milliarden Kilometer zurück. 100 Liter Wasser verbrauchte jeder Einwohner der neuen Bundesländer 1995 pro Tag. Im Westen wurde weniger Wasser gespart, dort lag der Verbrauch bei 138 Litern. Die Abwässer wiederum werden bei 91 Prozent der westdeutschen Bevölkerung durch Kläranlagen gereinigt, während es im Osten nur 54 Prozent waren.

Diese Zahlen und viele weitere Angaben stehen in der Broschüre "Umweltdaten Deutschland 1998", die es beim Bereich Umweltschutz, Moislinger Allee 3 (2. Stock) und im Lübeck-Info-Zentrum, Breite Straße 62, kostenlos gibt. Die 50 Seiten starke Zahlensammlung wird vom Umweltbundesamt und dem Statischen Bundesamt herausgegeben.

Die Umweltthemen wurden nach folgender internationaler Berichtsstruktur geordnet:

- umweltrelevante Aktivitäten (umweltbezogene Daten zu Wirtschaft, Energie, Verkehr, Landwirtschaft etc.)

- Umweltbelastungen (Luftemissionen, Schadstoffeinträge in Böden und Gewässer etc.)

- Umweltqualität (Schadstoffbelastung der Luft und des Bodens etc.)

- Umweltmaßnahmen (Ausgaben für den Umweltschutz, Anschluß der Bevölkerung an biologische Kläranlagen, geschützte Flächen etc.).

Die Umweltsituation wird grundsätzlich für Gesamtdeutschland dargestellt. In einigen Fällen werden die Daten getrennt nach neuen (NL) und alten (AL) Bundesländern aufgeführt, um die Anpassung der Umweltverhältnisse nach der Vereinigung zu dokumentieren. +++