Metanavigation / Stadtporträt deu
Dienstag, 21.08.2018 18°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Bürgermeister Lindenau begrüßt neue Auszubildende im Rathaus
180673L 2018-08-01


Feierliche Übergabe der Verträge und Ernennung/Vereidigung der Stadtinspektoranwärter

Am heutigen Mittwoch, 1. August 2018, überreichte Bürgermeister Jan Lindenau 57 Auszubildenden ihren Ausbildungsvertrag. In diesem Zusammenhang wurden auch 15 Stadtinspektor-Anwärter/innen ernannt und vereidigt.

Nach der feierlichen Übergabe der Verträge lud Bürgermeister Lindenau die neuen Nachwuchskräfte und ihre Eltern zu einer gemeinsamen Rathausführung ein. Im weiteren Verlauf erwartet die Berufsstarter ein mehrtägiges Einführungsseminar. Hier lernen sich die Auszubildenden untereinander und ihren Ausbildungsbetrieb kennen. Sie erhalten Informationen über die vielfältigen Aufgaben, die eine Kommune zu erfüllen hat und durch eine von der Jugendausbildungsvertretung vorbereiteten Stadtrallye erfahren sie zugleich etwas über die Hansestadt Lübeck.

842 Bewerberinnen und Bewerber haben sich für dieses Jahr um einen Ausbildungsplatz für 14 unterschiedliche Ausbildungsberufe in pflegerischen, gewerblich-technischen und verwaltenden Berufsbereichen der Hansestadt Lübeck beworben. Von ihnen wurden insgesamt 62 Nachwuchskräfte eingestellt. Davon sind fünf Brandmeister-Anwärter bei der Feuerwehr bereits im Frühjahr gestartet.

„Alle hier anwesenden Auszubildenden und AnwärterInnen haben sich in einem zumeist mehrtägigen Auswahlverfahren erfolgreich durchgesetzt, dazu beglückwünsche ich Sie. Sie starten Ihre Ausbildung zu einem Zeitpunkt, zu dem nicht nur für Sie Vieles anders wird. Auch für die Verwaltung der Hansestadt Lübeck brechen neue Zeiten an. Wir modernisieren gemeinsam unsere Stadt und Sie sind ein bedeutender Teil dieser Entwicklung!“, so Bürgermeister Jan Lindenau.

Zu den erfolgreichen Bewerbern gehören unter anderem Sören Pieper, 16 Jahre, der ab dem 1. August eine Ausbildung zum Gärtner beginnen wird. Für ihn waren ein Praktikum und seine Leidenschaft für die Gartenarbeit ausschlaggebend für seine Berufswahl. „Vor zwei Jahren habe ich ein 14-tägiges Praktikum bei der Stadt gemacht, wo ich mich als Gärtner ausprobieren konnte. Seither wusste ich, dass ich diesen abwechslungsreichen Beruf, in dem ich auch viel draußen in der Natur sein kann, erlernen möchte“, erklärt Sören Pieper seine Entscheidung für den Beruf.

Anuschka Schumacher, 18 Jahre, wird ab dem 1.Oktober den Beruf der Notfallsanitäterin erlernen. Auch für Anuschka Schuhmacher spielt die Abwechslung in dem Beruf eine Rolle, zugleich möchte sie sich für das Gemeinwohl einsetzen. „Ich interessiere mich für einen Beruf, in dem ich viel Kontakt mit Menschen habe, ihnen helfen kann und wo ich mich medizinisch und persönlich weiterbilden kann. Insbesondere die einwöchige Sanitätshelferausbildung hat mich in meiner Berufswahl bestätigt“, berichtet Anuschka Schuhmacher. Für die Berufsfeuerwehr Lübeck hat sie sich entschieden, weil sie über Bekannte erfahren hat, dass die Ausbildung einen guten Ruf genießt. Außerdem gefällt ihr die Altstadt der Hansestadt Lübeck, die Nähe zum Meer und auch die Nähe zu ihrer bisherigen Heimatstadt Hamburg.

Einen Ortswechsel hat auch Maria Schilf, 20 Jahre, vorgenommen, um ihren Wunschberuf Verwaltungsfachangestellte erlernen zu können. Bereits im November letzten Jahres hat sie gemeinsam mit Ihrem Freund Frankfurt an der Oder den Rücken gekehrt und lebt in Lübeck. Auch bei Frau Schilf spielt neben der Berufswahl die Wahl des Wohnortes und zwar die Nähe zum Meer und die Attraktivität der Altstadt eine entscheidende Rolle. „Ich fühle mich in Lübeck sehr wohl und freue mich schon auf meine Ausbildung, in der ich viel Kontakt mit Menschen haben werde und auf die Berufsschule, wo ich viel Neues lernen kann. Meine beruflichen Erfahrungen, die ich im Call-Center in Frankfurt oder auch als Verkäuferin in Lübeck gesammelt habe, werden mir sicherlich von Nutzen sein beim Umgang mit den Bürgern der Hansestadt Lübeck“, schildert Maria Schilf ihre Motivation für den Beruf und für die neue Heimatstadt.

„Ich freue mich sehr darüber, wenn Sie nicht nur aufgrund Ihres Ausbildungswunsches sondern auch aufgrund der Attraktivität der Hansestadt Lübeck bei uns Ihre berufliche Karriere starten. Machen Sie mit! Seien Sie neugierig und offen für Veränderungen und probieren Sie neue Dinge aus. Nur mit Ihnen gemeinsam werden wir die Herausforderungen der Zukunft, den demografischen Wandel, die Digitalisierung und die Modernisierung der Verwaltung meistern können“, appelliert abschließend der Bürgermeister an die zukünftigen Auszubildenden und Stadtinspektor-Anwärter.

Wer sich für eine Ausbildung oder ein Studium im nächsten Jahr bei der Hansestadt Lübeck interessiert, sollte sich schon frühzeitig bewerben. Mehr Informationen zu den Ausbildungsberufen der Hansestadt Lübeck sowie die aktuellen Ausbildungsflyer zum herunterladen gibt es unter: www.ausbildung.luebeck.de oder www.berufe–sh.de . Darüber hinaus werden telefonische Auskünfte unter: (0451)122-1174 und 122-1125, erteilt. +++


Zurück zur Übersicht