Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Mittwoch, 24.05.2017
Temperatur
16°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

 
Eric-Warburg-Brücke

Eric-Warburg-Brücke

Die Eric-Warburg-Brücke ist eine Klappbrücke über die Trave. Sie ist der wesentliche Teil der Lübecker Nordtangente, die die Lübecker Altstadt vom Durchgangsverkehr entlastet.

Die mehr als 100-jährige Planung der Brücke, angeschoben durch den Lübecker Baudirektor Peter Rehder im 19. Jahrhundert, wurde nach mehrmaligen Rückzügen realisiert. Nach vier Jahren Bauzeit wurde sie am 10. März 2008 vollendet. Die Brücke verbindet den im Nordosten der Altstadt gelegenen Stadtteil St. Gertrud mit dem im Nordwesten der Altstadt gelegenen Stadtteil St. Lorenz-Nord (genauer gesagt die Einsiedelstraße mit der Hafenstraße).

Eric-Warburg-Brücke

Namensgeber der Brücke ist der Hamburger Bankier Eric M. Warburg, dessen Familie noch heute die Privatbank M.M. Warburg & CO führt. Er setzte sich im zweiten Weltkrieg dafür ein, dass Lübeck durch die Einschaltung des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz von weiteren Bombenangriffen verschont wurde.

Die Öffnungszeiten der Eric-Warburg-Brücke sind wie folgt festgelegt:

1. Die Berufsschifffahrt hat Vorrang vor dem Straßenverkehr.

2. Darüber hinaus wird der Freizeitschifffahrt die Option für eine Öffnung in folgenden Zeitfenstern angeboten:

Sommermonate (vom 01.04. - 31.10.) täglich 9:30 - 10:00, 12:00 - 12:30, 17:30 - 18:00 und 19:30 - 20:00 Uhr, die betreffenden Fahrzeuge müssen sich ca. 10 Minuten vor der Brückenöffnung in Leitwerksnähe aufhalten, Wintermonate (vom 01.11. - 31.03.) täglich 9:30 - 10:00 und 15:00 - 15:30 Uhr, hier nur nach Anmeldung, die Anmeldung erfolgt telefonisch zwei Stunden vor der gewünschten Öffnung beim Brückenwärter (Tel.: 0451-4004875 Festnetz, wird auf ein Mobil-Telefon weitergeleitet).

Zurück zur Übersicht