Metanavigation / Stadtporträt deu
Samstag, 21.09.2019 16°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Digitales Pressedienstarchiv

Gutachter diskutieren über Farbton für die Rathaus-Fassade

020696R 2002-09-23

Die Farbe der Fassade vor der Renaissancelaube des Lübecker Rathauses beschäftigt die Experten. Am morgigen Dienstag, 24. September, tritt eine Gutachterkommission zusammen, um zu beraten, in welchem Farbton dieser repräsentative Teil des historischen Gebäudes nach Beendigung der Sanierung glänzen soll.

Bürgermeister Bernd Saxe hat hierzu 21 Fachleute, darunter die Mitglieder des “Arbeitskreises für Bau- und Kunstdenkmalpflege”, für den Nachmittag ins Rathaus gebeten, um das heikle Thema vor einer Entscheidung noch einmal ausführlich zu diskutieren. Der Runde gehören an: Peter Hartmann, Dr. Ulrich Krauß, Hans-Christoph Mau, Thomas Schröder-Berkentin, Hans-Peter Stricker, Dr. Walter Trautsch, Eberhard Zell, Professor Dittmar Machule (Baugeschichte, Uni Hamburg-Harburg), Dr. Thorsten Albrecht (Kunstgeschichte), Jochen Seebach (Restaurator), Manfred Finke (BIRL), Architekt Thomas Tillmann (Lübeck Management), Architekt Klaus Petersen (Architekturforum), Renate Menken (Gemeinnützige), Hans-Achim Körber (Stadtbildpfleger), Jens-Uwe Hansen und Hubertus Rummel (Bereich Hochbau), Dr. Horst Siewert und Dietrich Oldenburg (Bereich Denkmalpflege), Senator Dr. Volker Zahn (Fachbereich Stadtplanung), Senator Ulrich Meyenborg (Fachbereich Kultur) und Bürgermeister Saxe.

Die Fassade der Renaissancelaube des Rathauses wurde 1570/71 errichtet und wird zur Zeit saniert. Dabei müssen umfangreiche Reparaturen und Ergänzungen am Mauerwerk vorgenommen und schadhaftes Steinmaterial ausgetauscht werden. Das Fugenmaterial wird im Ganzen durch einen dem Steinmaterial angepaßten Fugenmörtel ersetzt.

Im Laufe seiner Geschichte wurden schon mehrfach ähnliche Arbeiten durchgeführt, so daß heute nicht mehr als rund ein Fünftel des ursprünglichen Steinmaterials vorhanden ist. Aufgrund der sich daraus ergebenden unterschiedlichen Wirkung der verschiedenen Steinarten muß die Fassade einen Anstrich erhalten, um das architektonische Erscheinungsbild wieder herzustellen. Eine solche Fassung der Fassade ist auch notwendig, um den Steinzerfall, der im letzten Jahrhundert beziehungsweise in den letzten Jahrzehnten bedenklich zugenommen hat, durch eine Schutzschicht zu bremsen. +++


Zurück zur Übersicht