Metanavigation / Stadtporträt deu
Donnerstag, 19.09.2019 12°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Digitales Pressedienstarchiv

Otto-Passarge-Schule weiht neuen Anbau ein

020677L 2002-09-16

Nach nur zehn Monaten Bauzeit weiht die Otto-Passarge-Schule in Lübeck Buntekuh am Montag, 16. September, ihre lang ersehnten neuen Schulräume ein. Die Grund- und Hauptschule in der Briggstraße 11, nutzt die Räume - fünf Klassenzimmer, zwei Gruppenräume und das Elternsprechzimmer - allerdings schon seit Beginn des neuen Schuljahres.

Das 1968 erbaute zweigeschossige Schulgebäude mit großflächigen Fenstern und Sichtmauerwerk wurde in gleicher Raster- und Gebäudestruktur mit einem zweigeschossigen Anbau verlängert. Dennoch setzt sich der Neubau als Putzbau mit Pultdachflächen erkennbar gegenüber dem Bestand ab. Das Bauvolumen umfaßt rund 2150 Kubikmeter umbauten Raum mit 590 Quadratmetern Bruttogeschoßfläche. Die Gesamtbaukosten liegen bei 970 000 Euro.

Notwendig wurde der Erweiterungsbau, weil die 30 Jahre alten Pavillonräume erhebliche bauliche Mängel aufwiesen und eine erhöhte Belastung mit Formaldehyd und Schimmelpilzen festgestellt wurde. Eine weitere Nutzung der Unterrichtsräume war für den Bereich Schule und Sport der Hansestadt Lübeck als Schulträger nicht mehr zu verantworten. Nach Kalkulation der notwendigen Sanierungskosten für die Pavillons kam aus wirtschaftlichen Gründen nur ein Abriß und Ersatz in Frage.

Nach dem Abriß der Pavillions mußte die Schule auf Räume der Baltic-Gesamtschule zurückgreifen. Hinzu kamen Räume, die von der Kirchengemeinde Bugenhagen angemietet wurden.

Nach Abriß der Pavillons steht zudem ein größerer Schulhof zur Verfügung, so daß sowohl für die Hauptschüler als auch für die Grundschüler genügend Freifläche angeboten werden kann. +++


Zurück zur Übersicht