Metanavigation / Stadtporträt deu
Dienstag, 18.06.2019 30°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Digitales Pressedienstarchiv

Kriminalpräventiver Rat unterstützte Schul-Projektwoche

020673L 2002-09-13

“Schülerinnen und Schüler gegen Gewalt” war das Thema eines Gemeinschaftsprojektes der Otto-Passarge-Schule und der BALTIC-Gesamtschule in Lübeck-Buntekuh. Die Projekttage fanden von Montag, 9., bis zum 13. September an beiden Schulen statt. Ermöglicht wurden sie in Zusammenarbeit mit dem Kiwanis Club Lübeck-Hanse und dem Kriminalpräventiven Rat der Hansestadt Lübeck, die - unterstützt durch Spenden der Grundstücks-Gesellschaft “Trave” und der DEKRA Lübeck - die Finanzierung in Höhe von 4000 Euro übernommen hatten.

Die Projektwoche startete mit einer Aufführung der Hamburger Theatergruppe “Kaleidoskop” zum Thema “Gewalt im Alltag - Ist doch normal ?!” In zehn verschiedenen Workshops hatten Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen der Gesamtschule und der Hauptschule die Möglichkeit, ihre Ausdrucksformen zum Thema “Gewalt” zu finden und auch gegenseitig Verständnis, Akzeptanz und Toleranz zu entwickeln. Die Workshops im Überblick:

  1. Afrikanisches Trommeln
  2. Malen
  3. Film: Bilder und Gewalt
  4. Radioreporter gesucht
  5. Kanufahren
  6. Macht - Männlichkeit - Gewalt
  7. Boxen
  8. Budokan - Jugend gegen Gewalt
  9. Wut im Bauch
  10. Breakdance

Die Projektwoche knüpfte an eine ähnliche Aktion des vergangenen Jahres an, bei der zwischen Schülern und Lehrern beider benachbarter Schulen vielfältige Kontakte entstanden waren. Angesichts des sehr erfolgreichen Verlaufs hatten sich der Kiwanis Club und der Kriminalpräventive Rat erneut zur Finanzierung einer derartigen Aktion im Stadtteil Buntekuh entschlossen. Die Organisation der Projektwoche erfolgte durch den Kriminalpräventiven Rat der Hansestadt Lübeck. +++


Zurück zur Übersicht