Metanavigation / Stadtporträt deu
Mittwoch, 12.12.2018 6°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Digitales Pressedienstarchiv

Neuer Bahnhaltepunkt „Lübeck Flughafen“ in Betrieb
080379R 2008-05-26


Offizielle Einweihung des neuen Bahnsteigs • Gesamtkosten von rund 1,4 Millionen Euro

Am Montag, 26. Mai 2008, wurde in Lübeck-Blankensee der neue Bahn-Haltepunkt „Lübeck Flughafen“ in Betrieb genommen. Günther Meienberg, Verkehrsabteilungsleiter des Ministeriums für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, Ute Plambeck, Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn AG für Hamburg und Schleswig-Holstein, Bernd Saxe, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, sowie Tom Wilson und Johannes Scharnberg, Geschäftsführer der Flughafen Lübeck GmbH waren zum Festakt angereist.

In nur sechs Wochen Bauzeit entstand an der Strecke Lübeck–Büchen ein neuer 100 Meter langer Bahnsteig. Der Bahnsteig hat eine Höhe von 76 Zentimeter und ist barrierefrei zu erreichen. Rund 40 Regionalbahnen halten ab heute täglich an der neuen Station. Die Fahrzeit vom Lübecker Hbf zum Flughafen beträgt acht Minuten. Bis zum Terminal sind es etwa 300 Meter Fußweg.

„Der Flughafen Lübeck-Blankensee bietet attraktive Verbindungen in neun Regionen quer durch Europa“, sagte Meienberg. Mit dem neuen Bahnhalt werde die Attraktivität weiter gesteigert. „Wer will, kann das Auto jetzt zu Hause lassen und bequem mit der Bahn anreisen.“

Sie freue sich, dass mit der Einweihung der neuen Station die Attraktivität des ÖPNV auf der Schiene in Schleswig-Holstein weiter erhöht werden könne, sagte Plambeck. „Durch die unmittelbare Nähe zum Flughafen und die enge Verknüpfung der Verkehrsträger wird sie sicherlich sehr gut angenommen werden, sodass ich für Lübeck Flughafen optimistisch in die Zukunft blicke.“

Auch Bürgermeister Saxe freut sich: „Mit der Bahn ist der Flughafen jetzt schneller als mit dem Auto und ohne Parkplatzsuche zu erreichen. Der ÖPNV in und um Lübeck wird immer besser, denn innerhalb von wenigen Jahren ist dies die dritte neue Bahnstation nach Lübeck St.Jürgen und Lübeck-Kücknitz.“

Die Gesamtkosten in Höhe von rund 1,35 Millionen Euro tragen das Land Schleswig-Holstein, die Hansestadt Lübeck, die Flughafen Lübeck GmbH und die Deutsche Bahn AG.

Im Herbst beginnt der Bau eines Aufzuges und einer Treppenanlage an der neuen Brücke über die B 207. Ein Wetterschutzhaus mit Sitzmöglichkeit, Infovitrinen und ein modernes Wegeleitsystem werden die Station vervollständigen. Über die jeweilige Betriebslage informiert eine neu entwickelte Laufbandanzeige mit Leuchtdioden. Nach Abschluss der gesamten Bauarbeiten wird das Abfertigungsterminal des Flughafens noch besser erreichbar sein.

Saxe kündigte an, dass die Hansestadt Lübeck die zugehörige Straßenanbindung im Wulfsdorfer Weg verbessern werde. Im Kreuzungsbereich Wulfsdorfer Weg–Straße Höhlfeld entstehen neben einer neuen Wendeanlage Behinderten- und Kurzzeitparkplätze. +++


Zurück zur Übersicht