Metanavigation / Stadtporträt deu
Freitag, 28.11.2014 3°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Digitales Pressedienstarchiv

980533L 30. Juli 1998

Hobby-Künstlerinnen und -Künstler im Heiligen-Geist-Hospital

,,Ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, Behinderte und soziale Organisationen erhalten auch in diesem Herbst die Möglichkeit, im Rahmen einer Ausstellung im historischen Heiligen-Geist-Hospital über ihre Hobbys zu informieren." Dies teilte jetzt Sozialsenatorin Dagmar Pohl-Laukamp mit und verwies darauf, daß der Fachbereich Soziales mit der Vorbereitung zur Ausstellung ,,Unsere Hobbys - Soziale Organisationen, Behinderte sowie Seniorinnen und Senioren stellen aus", beginne, die er seit 1984 alljährlich durchführt. Alle Interessierten sind aufgerufen, sich für eine Teilnahme an dieser Ausstellung zu melden, die vom 19. bis 25. Oktober in den Kabinen des Langhauses sowie zum Teil in der Kirchenhalle des Heiligen-Geist-Hospitals stattfindet.

In den vergangenen 14 Jahren hatte diese Ausstellung sowohl bei den Teilnehmern als auch Besuchern eine äußerst positive Resonanz gefunden. Viele Aussteller präsentierten ihre Werke zum ersten Mal der Öffentlichkeit und freuten sich über reges Interesse und viel Anerkennung. ,,Das fördert auch das Selbstwertgefühl vieler Ausstellerinnen und Aussteller, die gleichzeitig zahlreiche neue Kontakte knüpfen können", so Pohl-Laukamp. Deshalb sei diese Ausstellung inzwischen unverzichtbar.

Aufgerufen zur Teilnahme sind auch diesmal wieder alle sozialen Organisationen, Behinderte und ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Gesucht werden wiederum Hobby-Künstler beziehungsweise soziale Organisationen, in deren Reihen Hobbys wie Sticken, Weben, Nähen, Malen, Zeichnen, Töpfern, Intarsienarbeiten oder Glasmalereien ausgeführt werden. Nur eigene, selbst angefertigte Arbeiten dürfen ausgestellt beziehungsweise zum Verkauf angeboten werden.

Auch in diesem Jahr soll im Gewölbekeller ein ,,Senioren-Café" eingerichtet werden, das in den vergangenen Jahren viel Anklang fand und bei dem sich die Ausstellerinnen und Aussteller außerordentlich engagierten.

Anmeldeformulare mit Informationen für die Ausstellung gibt es in der Infothek des Verwaltungszentrums Mühlentor, Kronsforder Allee 2-6, sowie im Lübeck-lnfo-Zentrum im Kanzleigebäude, Breite Straße 62. Sie müssen bis zum 01. September an den Fachbereich Soziales zurückgesandt werden. Die Formulare werden auf Wunsch auch zugesandt (anzufordern unter Telefon 122-44 54, 122-44 53 oder 122-45 12).

Die Teilnahme ist auch diesmal auf Lübecker Bürgerinnen und Bürger beschränkt. +++


Zurück zur Übersicht