Mo, 20.01.2020 6° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schließen MenüSchließen

Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern

Umsetzung in Lübeck zur Erreichung echter Gleichstellung in der Praxis

Die Bürgerschaft hat am 20. Juni 2019 beschlossen, der „Europäischen Charta der Gleichstellung von Frauen und Männern“ auf lokaler Ebene beizutreten.

Damit bekennt sich Lübeck einmal mehr formell und öffentlich zum Grundsatz der Gleichstellung von Frauen und Männern und verpflichtet sich, die in der Charta formulierten Zielsetzungen vor Ort umzusetzen.

Die Unterzeichnung der Europäischen Charta beinhaltet im Wesentlichen, einen Aktionsplan zu erarbeiten, der ganz konkrete Prioritäten, Aktivitäten und auch Ressourcen darlegt.

Wesentlich hierfür ist, Bürger:innen ebenso wie Institutionen und Organisationen Lübecks einzubeziehen, um die Erreichung echter Gleichstellung in der Praxis sicherzustellen.

Die Beteiligung in Lübeck soll im Laufe des Jahres 2020 durch verschiedene Beteiligungsformate erfolgen (siehe unter „Veranstaltungen“).

Hintergrundinformationen zur Charta:

Gleichberechtigung beginnt vor Ort. 2006 hat der Europäische Rat der Gemeinden und Regionen Europas eine „Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf kommunaler und regionaler Ebene“ verabschiedet, der sich mittlerweile mehr als 1700 Kommunen in 35 Ländern mit ihrer Unterzeichnung der Ziele der Charta verpflichtet haben.

Weitere Informationen zur Charta finden Sie hier: https://www.rgre.de oder https://www.frauenbeauftragte.org

An dieser Stelle halten wir Sie auf dem Laufenden über den aktuellen Stand.

Veranstaltungen 2020 aus der Reihe für „Mehr Vielfalt in die Kommunalpolitik – Frauen sind dabei

Einladung zum Beteiligungs-Workshop für Bürger:innen zur Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene am 6.3.2020

Das könnte Sie auch interessieren