Metanavigation / Stadtporträt deu
Samstag, 21.10.2017 13°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Der Beirat für Seniorinnen und Senioren

Wir über uns

Der Beirat für Seniorinnen und Senioren der Hansestadt Lübeck wurde auf Beschluss der Bürgerschaft 1993 gegründet. Er soll parteipolitisch neutral, konfessionell und verbandspolitisch ungebunden sein.

Wir vertreten die Belange der älteren Generation in der Öffentlichkeit und gegenüber den Organen der kommunalen Selbstverwaltung in Lübeck (Bürgerschaft und Ausschüsse, Bürgermeisterin / Bürgermeister). Hierbei berät der Beirat auch durch Anregungen, Empfehlungen und Stellungnahmen und ist bei allen Planungen und Entscheidungen, die wichtige Belange älterer Menschen in der Hansestadt Lübeck betreffen, frühzeitig anzuhören.

In turnusmäßigen Abständen von 5 Jahren werden die Mitglieder des Beirates von den Einwohnerinnen und Einwohnern Lübecks, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, direkt gewählt. Alle Einwohnerinnen und Einwohner, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, können auch selbst in den Beirat gewählt werden. Die gewählten Mitglieder arbeiten ehrenamtlich.

Die Wahlperiode des jetzigen Beirates beträgt nur 3 Jahre (2015-2018). Um Kosten zu sparen, wird die nächste Direktwahl des Beirates zusammen mit der Kommunalwahl im Frühjahr 2018 durchgeführt. Über die Modalitäten der Wahl wird rechtzeitig informiert.

In unserer Stadt wird die Bevölkerung nicht nur älter - sie entwickelt sich auch vielfältig weiter, wird aktiver, bunter, eigenständiger und selbstbewusster. Ziel des Beirates ist es, angesichts des demografischen Wandels eine Gesellschaft mitzugestalten, in der alle Generationen ein selbstbestimmtes Leben führen können.

Weitere Aktivitäten sind:

Die öffentlichen Sitzungen des Beirats für Seniorinnen und Senioren finden regelmäßig am 2. Dienstag im Monat von 10.00 bis ca. 13.00 Uhr im Rathaus, Roter Saal, statt.

Kostenlose Sprechstunde für Seniorinnen und Senioren jeden ersten Donnerstag im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr im Rathaus, Hörkammer.