Metanavigation / Stadtporträt deu
Datum
Sonntag, 21.07.2019
Temperatur
23°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Digitalisierung für Lübeck geschlechtergerecht - Auftakt gelungen

11.9.2018

"Wir gestalten die Zukunft. Digitale Arbeitsplätze vor Ort" - mit diesen Worten hatten die Gleichstellungsbeauftragten Lübecks gemeinsam mit der Gewerkschaft ver.di (Bezirk Lübeck / Ostholstein) am vergangenen Montag eingeladen.

Foto © Leonie Basting: Digitale Parkraumüberwachung damals und heute - Workshop mit Tatjana Konsorr (2.v.l.), Elke Sasse (Mitte) und Bürgermeister Jan Lindenau (2.v.r.)

Foto © Leonie Basting: Digitale Parkraumüberwachung damals und heute - Workshop mit Tatjana Konsorr (2.v.l.), Elke Sasse (Mitte) und Bürgermeister Jan Lindenau (2.v.r.)

"Die technischen Entwicklungen und Möglichkeiten der Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt rasend schnell. Der schnelle Veränderungsdruck braucht Leitlinien und gute Beispiele für die Umsetzung vor Ort - in den Lübecker Unternehmen", so Elke Sasse, Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck.

"Eingeladen haben wir deshalb sowohl die Personalverantwortlichen aus den Unternehmen und Betrieben als auch die Personalvertretungen oder Gesundheitsmanager*innen - denn das sind die Akteur*innen die ganz konkret an der Umsetzung vor Ort mitwirken. Uns ging und geht es darum, gemeinsam ins Gespräch zu gehen und die Akteur*innen zu vernetzen", ergänzen Ariane Weigelt (Gleichstellungsbeauftragte des UKSH) und Jutta Kaltenbach (Stadtwerke Lübeck).

"Zielsetzung ist 'gute Arbeit' für alle - und die Chancen aber auch Risiken einer digitalisierten Arbeitswelt sowohl für die Beschäftigten als auch für die Kundschaft - von der Bürger*in bis zur Patient*in in den Blick zu nehmen", ergänzt Kooperationspartnerin Berith Jordan von ver.di.

Die mehr als 50 Teilnehmer*innen tauschten sich nach einem Hauptreferat von Dr. Catharina Schmalstieg von der ver.di-Bundesverwaltung zu vier Themenfeldern aus - die per Digi-Slam von Dr. Jutta Hastenrath moderiert wurden:

"Dass wir es geschafft haben, mit dieser Veranstaltung die avisierte Zielgruppe anzusprechen, freut uns sehr", so Berith Jordan, ver.di Lübeck/Ostholstein und Elke Sasse Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck für die Veranstalterinnen. "Wir brauchen eine unternehmensübergreifende, lokale Vernetzung und den fachlichen Austausch, um Digitalisierung gerecht und insbesondere geschlechtergerecht für Lübeck zu gestalten."

Hintergrund:
Der Arbeitskreis der Lübecker Gleichstellungsbeauftragten setzt sich zusammen aus Gleichstellungsbeauftragten in Lübeck von: Bundespolizeiakademie, Deutsche Rentenversicherung Nord, Hansestadt Lübeck, JobCenter Lübeck, Lübecker Hafengesellschaft, Musikhochschule Lübeck, Polizeidirektion Nord, Stadtwerke Lübeck GmbH, Technische Hochschule Lübeck, UKSH und Universität zu Lübeck.
Der ver.di Bezirk Lübeck/Ostholstein ist Kooperationspartner des Arbeitskreises.

Foto © Leonie Basting: Berith Jordan von ver.di im Workshop

Foto © Leonie Basting: Berith Jordan von ver.di im Workshop "Digitale Pathologie"

Foto © Leonie Basting:

Foto © Leonie Basting: "Die Slammer*innen des Digi-Slam" (v.l.n.r.) Matthias Kiencke, Dr. Silke Wenzel, Tatjana Konsorr und Harald Hatje

Foto © Leonie Basting:  Workshop

Foto © Leonie Basting: Workshop "HR-Digitalisierung" mit Jutta Kaltenbach (Mitte), Dr. Silke Wenzel (rechts)

Foto © Leonie Basting:  Moderatorin des Abends war Dr. Jutta Hastenrath

Foto © Leonie Basting: Moderatorin des Abends war Dr. Jutta Hastenrath

Foto © Leonie Basting:  Voll besetzter Veranstaltungsraum im Lübecker DGB-Haus

Foto © Leonie Basting: Voll besetzter Veranstaltungsraum im Lübecker DGB-Haus

Foto © Leonie Basting:  Workshop Digitale Parkraumüberwachung (v.l.n.r.: Tatjana Konsorr und Elke Sasse)

Foto © Leonie Basting: Workshop Digitale Parkraumüberwachung (v.l.n.r.: Tatjana Konsorr und Elke Sasse)