960016R 15. Januar 1996

"Passat" steht im Blickpunkt der weltgrößten Wassersportmesse

Das Schiffsdenkmal "Passat", Lübecks maritimes Wahrzeichen, steht im Blickpunkt der weltgrößten Wassersport und -touristikmesse, der "boot 96", die am kommenden Sonnabend offiziell in Düsseldorf eröffnet wird. Im Reigen der insgesamt rund 1 600 Aussteller, die auf über 100 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in und um 15 Hallen um die Aufmerksamkeit von rund 400 000 Besuchern wetteifern, ist die Hansestadt Lübeck mit ihrem Seebad Travemünde in exponierter Stellung vertreten.

Die kommunalen und öffentlichen Lübecker Aktivitäten sind gebündelt vertreten in Halle 5 (Stand E 44), die dem Wassertourismusus und den Dienstleistern vorbehalten ist. Im Mittelpunkt des "Lübeck-Standes" steht die Sanierung des Travemünder Windjammers. Von den geschätzten acht Millionen Mark Sanierungskosten für die 1911 gebaute Viermastbark fehlt immer noch ein Löwenanteil. Die Lübecker Mannschaft in Düsseldorf hofft nun zum einen, während der Messe den Strom der Spenden zu verbreitern, und will gleichzeitig zum anderen kräftig die Werbetrommel für Lübeck als attraktives Reiseziel schlagen.

Lübecks Finanznot führte auch in Düsseldorf Regie. Sichtbares Zeichen: Der Messestand des Vorjahres muß erneut ran - für kostspielige Neubauten, mit denen die Aussteller jedes Jahr um Aufmerksamkeit ringen, fehlt einfach das Geld. "Daß muß jedoch nicht in jedem Fall ein Handicap sein", sagt Sportamtsleiter Klaus-Dieter Schulz. "Wir wollen dies mit Kreativität und Einsatzfreude wettmachen."

Der "Lübeck-Stand" präsentiert sich an einem günstig gelegenen Platz unweit der Stände von Wilhelmshaven, Kiel und Bremerhaven. Er wird während der zehn Messetage von einem meist fünfköpfigen Team betreut. Sportamt und Kurverwaltung stellen zwei Mitarbeiter, die von zwei Abgesandten des Vereins "Rettet die Passat e.V." und einem Aktiven des Lübecker Yacht Clubs (LYC) unterstützt werden. Dieses Quintett, das in Stoßzeiten aufgestockt werden kann, wird aber nicht nur Prospektmaterial anbieten und Informationsgespräche mit der Laufkundschaft führen, sondern auch vielfältige Kontakte hinter den Kulissen pflegen, die der zweitgrößten deutschen Segelsportveranstaltung, der "Travemünder Woche", dienen.

Als Blickfang am Stand wird der Verkauf von allerlei "Passat"-Souveniren dienen, darunter vor allem die "Passat"-Armbanduhr, deren aus dem Stahl der Ankerkette gefertigten Zifferblätter vor Ort graviert werden.

Neben der "Passat" wird großer Wert auf die Darstellung der touristischen Schönheiten und des hohen Freizeitwertes der Region an Trave und Ostsee gelegt. Prospektmaterial und Videovorführungen sollen Binnenländer anlocken. Auch das Weltkulturerbe Lübeck und die Möglichkeiten als Kongreßstadt werden betont.

Der neue Fremdenverkehrsdirektor der Hansestadt, der die "boot" seit vielen Jahren kennt, ist von den Möglichkeiten in Düsseldorf überzeugt. "Die "boot" ist nicht nur die größte Bootsverkaufsmesse der Welt, sondern auch ein attraktiver und zielgerichteter Anbietermarkt für maritime Touristik", begrüßt Dr. Michael Schreiber das Lübecker Auftreten in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. "Dies ist für uns auch eine gute Gelegenheit, die Aktivitäten der Konkurrenz zu beobachten und unseren Touristikschwerpunkt Travemünde zu festigen, was mir besonders am Herzen liegt."

Zwei Highlights hat der Lübeck-Stand am Dienstag, 23. Januar, zu bieten. Zunächst lädt das Sportamt zu einer Pressekonferenz ein, in deren Mittelpunkt das Sanierungsprojekt "Passat" steht. Eine Stunde später werden dann neben zahlreichen in- und ausländischen Journalisten auch Ehrengäste und Prominente beim "Lübeck-Empfang" erwartet, auf dem Informationen über die touristische Seite Lübecks gehandelt werden und der Kontaktpflege breiter Raum eingeräumt wird. Beim Empfang wird die Stadt durch die stellvertretenden Bürgermeister Dietrich Szameit und Volker Kaske, sowie Sportsenatorin Anke Horn repräsentiert. Als Gäste erwartet werden neben Vertretern der Lübecker Ausstellerfirmen in Düsseldorf auch die Geschäftsführung des Messeveranstalters, darunter auch "boot"-Projektleiter Abdul Adib, der als Vertreter des Hauptsponsors der Travemünder Woche in Lübeck schon ein alter Bekannter ist. +++



[Pfeil links]Zurück zu den Pressemitteilungen

   

© Copyright, 2003 Hansestadt Lübeck, Impressum  -  Publishing: LYNET Kommunikation

Lübeck Adler