Spielfilme

Kautokeino opprøretDie Rebellion von KautokeinoThe Kautokeino Rebellion

Norwegen 2008, 96 Min., deutsche Untertitel

Kautokeino opprøret

1852 kommt es bei Kautokeino, im Norden des heutigen Norwegens, zu einem Aufstand der Samen. Angeführt von Aslak Hætta und seiner Frau Elen wehren sie sich gegen den Händler und Gastwirt Ruth, der mit Hilfe von Schnaps und Gewalt große Teile der samischen Rentierzucht an sich gebracht hat. Weil er dabei von lokalen Kirchenvertretern unterstützt wird, richtet sich die Rebellion auch gegen die staatliche Obrigkeit, die mit aller Härte zurückschlägt … Gut 20 Jahre nachdem er mit seinem erfolgreichen Erstling „Pathfinder“ eine samische Legende verfilmte, greift Regisseur Nils Gaup – selbst ein Nachfahre des damals hingerichteten Aslak Hætta – nun einen authentischen Stoff der samischen Historie auf, der auch in dem 1999 in Lübeck ausgezeichneten Dokumentarfilm „Gebt uns unsere Skelette“ von Paul-Anders Simma behandelt wurde. Besetzt mit der ersten Riege skandinavischer Schauspieler, darunter Mikael Persbrandt („Kommissar Beck“) und Michael Nyqvist („Wie im Himmel“), ist mit „The Kautokeino Rebellion“ an den Originalschauplätzen ein grandioser „Schneewestern“ entstanden, der in Anni-Kristina Juuso auch eine großartige Hauptdarstellerin besitzt.

 

Regie Nils Gaup

Drehbuch Nils Gaup, Tone Pelone Wahl, Reidar Jönsson, Nils Isak Eira

Rollen Anni-Kristiina Juuso (Elen), Asle Mathis Gaup (Mathis), Mikkel Gaup (Aslak), Nils Peder Isaksen Gaup (Mons), Mikael Persbrandt (Ruth), Bjørn Sundquist (Stockfleth), Peter Andersson (Bucht), Mikael Nyqvist (Laestadius), Sverre Porsanger, Jørgen Langhelle, Ole Niklas Mienna Guttorm

Webseite Norwegian Film Institute

Der Film im Filmtagekatalog [PDF-Download]

Vorstellungen

Für diesen Film sind keine Vorstellungen angelegt.