Tagesplaner

  • Zum Tagesplaner
  • Hilfe zum Tagesplaner
Andið eðlilega

Atme ganz normalAndið eðlilega / And Breathe Normally

Spielfilme, Island / Schweden / Belgien 2018, 95 Min., engl., isl., kreol. OF, engl. UT

Lara lebt mit ihrem Sohn Eldar in einer tristen Siedlung am Rand von Keflavík. Ein Job in der Zollkontrolle am Flughafen soll ihr helfen, den ständigen Geldsorgen zu entkommen. Als Adja versucht, mit einem gefälschten Pass nach Kanada weiterzureisen, sorgt Lara dafür, dass sie entdeckt wird. Adja muss für 30 Tage ins Gefängnis und wird dann in einer Flüchtlingsunterkunft untergebracht. Island ist in „Atme ganz normal“ weit weg von jeder Postkartenidylle. Stattdessen ist dieser Film von einem konsenquenten Realismus bestimmt. Nachdem Lara ihre Wohnung verliert, schlafen sie und ihr Sohn im Auto. Die Stadt erscheint in kargen Farben, meist weht ein schneidender Wind durch die Straßen. Umso eindringlicher wirken dann allerdings die selbstverständlichen Gesten der Menschlichkeit: Ausgerechnet Adja wird Lara und Elmar helfen und sie in der Flüchtlingsunterkunft aufnehmen.

Regie Isold Uggadóttir

Drehbuch Isold Uggadóttir

Produzent Skúli Fr. Malmquist

Rollen Kristín Þóra Haraldsdóttir (Lára), Babetida Sadjo (Adja), Patrik Nökkvi Pétursson (Eldar)

Trailer

Katalogseite PDF-Download

Vorstellungen

Für diesen Film sind keine Vorstellungen angelegt.