Tagesplaner

  • Zum Tagesplaner
  • Hilfe zum Tagesplaner
Arnes Nachlass

Arnes NachlassArnes Nachlass / Arne's Heritage

Filmforum, Deutschland 2012, 89 Min., dt. OF mit Audiodeskription

Seit Arnes hoch verschuldeter Vater die Familie und sich selbst vergiftete und der Junge nur durch Zufall den kollektiven Suizid überlebte, ist er schwer traumatisiert. Anfangs lebt er bei seiner Großmutter. Als sie jedoch ins Heim gehen muss, wird Arne von Harald aufgenommen, einem alten Freund seines Vaters. Der Schiffer, der mit seiner Frau Elsa und den Kindern Hans, Wiebke und Lars im Hafen lebt, sorgt sich sehr um Arne. Doch das Vertrauen des Jungen ist so schwer erschüttert, dass er sich immer wieder zurückzieht. Nur zu der rebellischen Wiebke fühlt Arne sich hingezogen – sehr zu ihrem Leidwesen. Sie hängt lieber mit ihren Freunden in einem leerstehenden Haus ab und träumt davon abzuhauen. Alles scheint sich zu bessern, als die Jugendlichen eine alte Jolle wieder flott machen. Die gemeinsame Arbeit schweißt sie zusammen, doch beim Stapellauf geht alles schief, und dann muss Arne zur Strafe bei einem Diebstahl mitmachen.

Regie Thorsten Schmidt

Drehbuch Lothar Kurzawa, nach dem Roman von Siegfried Lenz

Rollen Jan Fedder (Harald), Max Hegewald (Arne), Suzanne von Borsody (Elsa), Dennis Mojen (Hans), Franziska Brandmeier (Wiebke), Sven Gielnik (Lars)

Katalogseite PDF-Download

Vorstellungen

Für diesen Film sind keine Vorstellungen angelegt.