Tagesplaner

  • Zum Tagesplaner
  • Hilfe zum Tagesplaner
De dødes tjern

Der TotenteichDe dødes tjern / Lake of the Death

Retrospektive, Norwegen 1958, 76 Min., engl. UT

Im August 1958 machen sich sechs Osloer auf den Weg nach Østerdalen. Hier wollen der Kriminalautor Bernhard Borge und seine Frau Sonja, der Psychoanalytiker Kai Bugge, der Redakteur Gabriel Mørk sowie der Rechtsanwalt Harald Gran und seine Verlobte Liljan Werner deren Bruder besuchen. Bjørn Werner, der sich in eine Waldhütte zurückgezogen hat. Doch Werner ist verschwunden, seinen Hund finden sie tot an einem nahen Teich. Die rätselhaften Umstände erinnern an eine alte Geschichte: Es heißt, ein Mann habe hier vor 100 Jahren seine Schwester und ihren Geliebten getötet und sich dann ertränkt. Seither würde jeder, der sich länger in der Hütte aufhielte, von dem Zwang ergriffen, gleichfalls den Tod im Teich zu suchen. Bei ihrem Versuch, das Rätsel zu lösen, geraten auch die Neuankömmlinge in seinen verderblichen Bann … Noch 1998 wurde der Mystery-Thriller in einer Kritikerumfrage des Osloer „Dagbladet“ unter die vier besten norwegischen Filme aller Zeiten gewählt.

Regie Kåre Borgstrøm

Drehbuch Grethe Dahl, Kåre Bergstrøm nach dem Roman von Bernhard Borges

Rollen Henki Kolstad (Bernhard Borge, Kriminalschriftsteller), Henny Moan (Liljan Werner), Bjørg Engh (Sonja, Borges Frau), Per-Lillo Stenberg (Bjørn Werner, Liljans Bruder), Erling Lindahl (Kai Bugge, Psychologe), Georg Richter (Harald Gran, Kriminologe), Øyvind Øyen (Bråten, Lensmann), André Bjerke (Gabriel Mørk, Redakteur und Okkultist), Inger teien (Eva, Bjørns Freundin), Tore Gråvik (Gespenst)

Trailer

Katalogseite PDF-Download

Vorstellungen

Für diesen Film sind keine Vorstellungen angelegt.