Tagesplaner

  • Zum Tagesplaner
  • Hilfe zum Tagesplaner
Sju kammers

TrostSju kammers / Solace

Dokumentarfilme, Norwegen 2011, 68 Min., engl. UT

Junge Schwesternschülerinnen während des Zweiten Weltkriegs im besetzten Oslo. Die von ihnen heute noch leben, sind inzwischen alte Frauen. 450 von ihnen haben sich damals, als die Deutschen Rotkreuzschwestern für ihre Lazarette suchten, freiwillig gemeldet. Noch heute fällt es ihnen schwer, über ihre Erfahrungen an der Ostfront und nach Kriegsende in der Heimat zu sprechen. Sechs Frauen – darunter eine, die später in der DDR, lebte, und eine andere, die aus Deutschland stammte – berichten von ihren Beziehungen zu deutschen Soldaten, Vergewaltigungen durch Rotarmisten und Haftstrafen in Norwegen wie auch über die soziale Ächtung, die ihnen hier widerfuhr. Es sind gesellschaftliche Tabus, an die die Filmemacherinnen rühren: „Unter anderem hat uns fasziniert, wie wir Menschen immer glauben, dass wir unter allen Umständen die richtige und gute Entscheidung treffen, auch wenn die Geschichte Mal um Mal beweist – dies ist nicht immer der Fall.“

Regie Karoline Grindaker, Hilde Kristin Kjøs

Drehbuch Karoline Grindaker, Hilde Kristin Kjøs

Katalogseite PDF-Download

Vorstellungen

Für diesen Film sind keine Vorstellungen angelegt.