Tagesplaner

  • Zum Tagesplaner
  • Hilfe zum Tagesplaner

Das Wort Musik: Magnús BlöndalOrdid tónlist: Magnús Blöndal / The Word Music – Magnús Blöndal Jóhannsson (1925-2005)

Dokumentarfilme, Island 2008, 62 Min., englische Untertitel

Ordid tónlist: Magnús Blöndal

Magnús Blöndal Jóhannsson war ein Pionier der modernen Musik. Er war der erste isländische Komponist, der elektronische Musik schrieb. 1925 im äußersten Nordosten des Landes geboren, begann er schon mit vier Jahren, Musik zu schreiben und zu improvisieren. Mit zehn kam er auf die Musikschule nach Reykjavik, 1946 nach New York, wo er an der Juilliard-Musikhochschule Dirigieren, Komposition und Klavier studierte. Nach Island zurückgekehrt, schuf er hier seine bedeutendsten Arbeiten: das Ballett „Frostrosir“, frühe „Electronica“ wie „Constellation“ und „Punktar“ (das 1962 das erste Mal in der isländischen Musikgeschichte Orchester und elektronische Klänge vereinte) und „Na No Mani“. Später kam er in Kontakt mit dem Filmemacher Osvaldur Knudsen, dessen Aufnahmen der Vulkanausbrüche auf Island er vertonte. Ausschnitte daraus sind hier zu sehen, vor allem aber Magnús Blöndal selbst, der in einem anregenden Gespräch mit dem Komponisten Hans Ulrich Obrist Auskünfte über sein Leben und Werk gibt – aufgenommen am 9.8.2004 in Reykjavik, neun Tage, bevor er in ein tiefes Koma fiel, aus dem er nicht mehr erwachte.

Regie Ari Alexander Ergis Magnusson

Drehbuch Ari Alexander Ergis Magnússon, Kristján Lo mfjör

Katalogseite PDF-Download

Vorstellungen

Für diesen Film sind keine Vorstellungen angelegt.