20. September: Lübeck im Film – Besondere Filme an besonderen Orten

Veranstaltung Lübeck im Film

Datum 20.09.2018

Zeit 19:00 Uhr

Ort Schuppen 6, An der Untertrave 47a, Lübeck

Die Nordischen Filmtage Lübeck nehmen das 875-jährige Stadtjubiläum der Hansestadt zum Anlass, in einer einzigartigen Programm-Reihe Lübecks Filmgeschichte und Stadtarchitektur zusammen zu bringen. Über das gesamte Jubiläumsjahr werden Lübeck-Filme spektakulär neu interpretiert und an ungewöhnlichen Orten aufgeführt. Mit dabei sind zahlreiche Kultureinrichtungen als Kooperationspartner.

19:00 Uhr, „Hafenarbeit im roll-on, roll-off Verkehr“

Regie: Peter Schubert, 1977

In Kooperation mit den Lübecker Gewerkschaften Drehorte: Lübecker Hafen Eintritt: 6 Euro (ermäßigt 5 Euro) Der Film über Hafenarbeit in Lübeck gehört zu einer zehnteiligen Dokumentarfilmreihe, die im Rahmen eines sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekts an der Universität Bremen realisiert worden ist. In Interviews und Beobachtungen der Arbeitsabläufe offenbart er die Belastungen, denen die Arbeiterschaft ausgesetzt war. Noch heute beeindruckt er durch seine persönliche Aussagekraft und dokumentarische Akkuratesse, die aber auch Platz für die Inszenierung eines „Roadmovies“ im Laderaum einer Ro-roFähre lässt.

20:30 Uhr, „Sturzflug“

Regie: Thorsten Näter, 1989

Drehorte: Lübecker Hafen, Altstadt

Zwei Lübecker Hafenarbeiter träumen von Thailand – bis ein Spielgewinn tatsächlich die Möglichkeit bietet, dem tristen Alltag zu entfliehen. Während Ehefrauen und Kollegen sie auf Kur in Bad Bramstedt wähnen, machen die beiden sich auf zu ihrer Traumreise. Eine mit viel Sympathie für die Protagonisten entwickelte Tragikomödie um die Kluft zwischen Sein und Schein. An nüchtern erfassten nordischen und fernöstlichen Schauplätzen agieren authentische Figuren aus Alltag und Arbeitswelt. 105 Minuten 

Eintritt jeweils: 6 Euro (ermäßigt 5 Euro)
Kombi-Preis für beide Veranstaltungen: 10 Euro