40. Nordische Filmtage Luebeck



Macht

Power


Regie/ Director: Miguel Alexandre

Drehbuch/ Screenplay: Miguel Alexandre, Clemens Murath

Kamera/ Camera: Jörg Widmer, BVK

Schnitt/ Editing: Gabriele Hagen

Musik/ Music: Dominic Roth

Rollen/ Cast: Katja Riemann (Franziska Sommer), Peter Sattmann (Peter Sommer), Louisa Herfert (Katja Sommer), Dietmar Schönherr (Richard Moll), Dietrich Hollinderbäumer (Oskar Kollmann), Nicole Heesters (Anna Sommer), Giulio Ricciarelli (Oliver Gaertner), Gerhard Garbers (Klaus Petersen)

Produktion/ Production: Henrik Meyer, André Fahning, Wolfgang Esenwein, Studio Hamburg Letterbox Filmproduktion für SAT.1 (Stephan Ottenbruch)

Adresse/ Address: SAT.1, Oberwallstr. 6-7, 10117 Berlin, Tel. +49-30-20902613, Fax +49-30-20902622; Studio Hamburg, Jenfelder Allee 80, Haus K, 22045 Hamburg, Tel. +49-40-6692-0, Fax +49-40-6692-5777

Internet/ Internet:

Deutschland Germany

1998, 95 Min., 35 mm, Farbe colour


macht.jpg
Inhalt/ Summary

Peter Sommer hat die besten Aussichten, neuer Regierungschef zu werden. Der Spitzenkandidat versteht die Kunst öffentlicher Auftritte, seine Parolen kommen an, die Umfrageergebnisse stimmen, und Ehefrau Franziska würde die perfekte First Lady abgeben. Da wird Peter Sommer zwei Wochen vor der Wahl entführt. Die Kidnapper fordern 15 Millionen Mark Lösegeld. Als der Parteivorsitzende Peter Moll die Übergabe verpatzt und die Polizei keinen Verdacht schöpft, beginnt Franziska Sommer auf eigene Faust zu ermitteln. Sie findet heraus, daß Moll und ihr Mann in eine Intrige verwickelt sind. Der Elder Statesman könnte daran interessiert sein, den aufstrebenden Kandidaten loszuwerden... Ein Politthriller, der sich mit der Frage beschäftigt: Welchen Preis ist man bereit zu zahlen, um an die Macht zu kommen?

Peter Sommer is on the political bandwagon to the highest office: he is a skilful public speaker, his ratings are good, and his wife Franziska would make a great First Lady. Two weeks before the elections, though, Sommer is kidnapped. His abductors demand 15 million Marks ransom. When party chairman Peter Moll bungles the ransom delivery, and when the police don't catch on, Franziska starts to investigate herself. She discovers that Moll and her husband are involved in some kind of intrigue. The Elder Statesman could be trying to get rid of the rising young candidate... A political thriller on the theme of how much power is worth.


Miguel Alexandre, geboren 1968 in Faro, Portugal, und aufgewachsen in Lübeck, studierte Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film München und ist als Regisseur und Autor bei Studio Hamburg unter Vertrag. Sein Kurzfilm "About War" erhielt eine Oscar-Nominierung als bester ausländischer Studentenfilm. Für seinen Film "Der Pakt" wurde er mit dem Goldenen Löwen und dem TeleStar als bester Nachwuchsregisseur ausgezeichnet.

Director Miguel Alexandre, born in 1968 in Faro, Portugal, grew up in Lübeck before studying directing at Munich Film School and going to work for Studio Hamburg. His short "About War" was nominated for the Student Oscars as best foreign film, and his film "Der Pakt" (The Pact) received the Golden Lion and the TeleStar as best new director.


Filme (Auswahl)/ Films

1988: "Licht in der Nacht" (NFL 1989); 1990: "Sophie" (NFL 1990); 1992: "About War" (NFL 1993); 1995: "Nana" (NFL 1995); 1996: "Der Pakt" (NFL 1996)

<   blättern   >
Übersicht | Zeittafel | Filmprogramm | Suchen | Highlights | Presse


Zurück zur Lübeck-Zentralseite

© 1998 Copyright und presserechtlich verantwortlich: Hansestadt Lübeck
Publishing: LYNET Kommunikation
Das Beste am Norden