Der NDR - Sponsor der NFL
Home  News  Program  Timetable  Awards  Info  Press  Search  Archive   
--

News   <
*  
   

Kirchlicher Filmpreis - Begründung der Jury

Lübeck, 4. November
 
Anläßlich der 43. Nordischen Filmtage Lübeck 2001 vergibt die Jury den mit 2.000 Mark dotierten Kirchlichen Filmpreis an:
 
Elling
 
Der norwegische Film „Elling“ besticht durch seine geradlinig und zutiefst humorvolle Geschichte, die am Beispiel zweier grundsätzlich verschiedener Protagonisten Ängste, Bedürfnisse und Möglichkeiten menschlicher Existenz aufzeigt. Die ehemaligen Psychiatriepatienten Elling und Kjell Bjarne erringen in der gemeinsamen Auseinandersetzung mit unserer Lebenswelt Selbstbewusstsein und damit Selbstwertgefühl. Damit verweist der Regisseur Petter Næss auf die Grundlagen menschlichen Lebens und lässt Hoffnung aufscheinen.
 
 
Die Jury setzte sich zusammen aus:
Ilze Abrama, Stellvertretende Direktorin und Projektkoordinatorin bei Latvia Lutheran Hour, Riga, Lettland Latvia
Ylva Liljeholm, Journalistin und Filmkritikerin aus Örebro, Schweden
Antje Peters-Hirt, Germanistin und Journalistin, St.-Petri-Kuratorium, Lübeck

 

Church Film Prize - Statement of the Jury

On the occasion of the 43rd Nordic Film Days Lübeck 2001 the Jury awards the Church Film Prize amounting to 2,000 marks to:
 
Elling
 
for the following reason:
 
The Norwegian film “Elling” captivates the audience by means of its straightforward and deeply humorous story that shows in the example of two fundamentally different protagonists the fears, needs and possibilities of human existence. The former psychiatric patients Elling and Kjell Bjarne gain self-confidence and thus a greater feeling of self-value by coping with the world as we know it. In this way the director Petter Næss points to the fundamentals of human life and allows hope to arise.
 
 
The Jury consists of:
Ilze Abrama, Stellvertretende Direktorin und Projektkoordinatorin bei Latvia Lutheran Hour, Riga, Lettland Latvia
Ylva Liljeholm, Journalistin und Filmkritikerin aus Örebro, Schweden
Antje Peters-Hirt, Germanistin und Journalistin, St.-Petri-Kuratorium, Lübeck


 
zurück zur Übersicht der Preisträger