Metanavigation / Stadtporträt deu
Samstag, 18.11.2017 5°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

Service

Dienstleistungen von A - Z

EU Projekt INTERREG III A \"Gesundheit und Aktivität in Schulen\"

Ein INTERREG III A - Projekt der EU
zwischen der Hansestadt Lübeck und Storstrøms Amt (Dänemark)
(2003 - 2006)


Das Projekt wurde mittlerweile von der WHO als eines von 33 Best-Practice Projekten in Europa ausgezeichnet.

Im August 2003 ist es dem Gesundheitsamt der Hansestadt Lübeck in Zusammenarbeit mit Folkesundhedscentret in Storstrøms Amt (Dänemark) gelungen, erhebliche finanzielle Unterstützung durch EU-Gelder für ein gemeinsames INTERREG III A - Projekt zu erhalten.
Bei dem auf die Dauer von drei Jahren angesetzten Projekt wurde durch intensive grenzüberschreitende Austausch- und Entwicklungsmaßnahmen versucht, Kurssysteme zur Gesundheitsprävention zusätzlich in Schulen einzuführen und diese Kurssysteme grenzüberschreitend aufeinander abzustimmen.
Hierzu wurden auf Lübecker Seite an drei ausgewählten Schulen im 5./6. Schuljahr Kurse mit den Schwerpunkten Ernährung / Bewegung / Entspannung durch besonders ausgebildete Fachkräfte in Zusammenarbeit mit dem Lehrpersonal mit dem Ziel abgehalten, ein verbessertes Gesundheitsbewusstsein zu erreichen und zum Beispiel Übergewicht und Haltungsschäden zu vermeiden bzw. zu verringern.
Die Lebensführung soll geändert und durch eine Ich-Stärkung die Stressbewältigungsmöglichkeiten verbessert sowie Aggressivität und Gewaltpotential verringert werden.

Begleitend hierzu erfolgte ein grenzüberschreitender Fachkräfteaustausch, Schüleraustausch und Wissenstransfer auf wissenschaftlicher Ebene, da das Projekt auf beiden Seiten durch wissenschaftliche Institute evaluiert wurde (in Lübeck durch das Institut für Sozialmedizin des Uniklinikums Schleswig-Holstein Campus Lübeck ).
Besondere Bedeutung erhielt das Projekt dadurch, dass sowohl in Deutschland als auch in Dänemark der Primärprävention von Übergewicht, Haltungsschäden, coronaren Herzkrankheiten erste Priorität bei den nationalen Gesundheitszielen zugeordnet ist.

Das Projekt "Gesundheit und Aktivität in Schulen" verhindert Krankheiten, spart Krankheitsfolgekosten und setzt neue Maßstäbe für eine fortlaufende grenzüberschreitende Zusammenarbeit zweier europäischer Nachbarregionen.

Informationen:

Nähere Informationen sind unter folgenden Telefonnummern zu erhalten:
(0451) 122 5300


Dokumentationen und Veröffentlichungen:


Angeboten von

Gesundheitsamt
Sophienstraße 2 - 8
23560 Lübeck
Telefon:(0451) 122-5315
Fax:(0451) 122-5390
Email:gesundheitsamt@luebeck.de
Internet-Adresse:http://www.gesundheit.luebeck.de

Zurück zur Übersicht