Metanavigation / Stadtporträt deu
Dienstag, 18.06.2019 29°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Digitales Pressedienstarchiv

Kleine Ausstellung für Bruno Grusnick

020721LK 2002-09-30

Aus Anlaß des 10. Todestages von Bruno Grusnick zeigt die Musikabteilung der Stadtbibliothek Dokumente zum Leben des bedeutenden Lübecker Musikers. Historische Aufnahmen mit Grusnick als Leiter des “Lübecker Sing- und Spielkreises” sind an der Audiothek zu hören.

Bruno Grusnick (1900 - 1992) hat seit 1928 das Lübecker Musikleben entscheidend mitgestaltet und war als Musikwissenschaftler unter anderem wesentlich an der Herausgabe der Vokalwerke Buxtehudes und der Erforschung der “Düben-Sammlung” der Universitätsbibliothek Uppsala beteiligt. Insbesondere durch die Gründung und Leitung des “Lübecker Sing- und Spielkreises” wirkte Grusnick am musikalischen Leben Lübecks mit. Seine Freundschaft zu Hugo Distler hat zu vielen Uraufführungen von dessen Kompositionen hier in Lübeck durch Grusnick geführt. Grusnick war nach Distlers frühem Tod wesentlich an der Pflege von Distlers Schaffen beteiligt. Seit 1995 verwahrt die Stadtbibliothek den Nachlaß Bruno Grusnicks.

Die Ausstellung ist von Dienstag, 1. Oktober, bis zum 31. Oktober während der Öffnungszeiten montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr und sonnabends von 9 bis 13 Uhr zu sehen. +++


Zurück zur Übersicht