Metanavigation / Stadtporträt deu
Mittwoch, 26.06.2019 25°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Digitales Pressedienstarchiv

Fünf Ausschüsse tagen kommende Woche

020674L 2002-09-13

Fünf Ausschüsse der Lübecker Bürgerschaft halten in der kommenden Woche ihre turnusmäßigen Sitzungen ab. Die Mitglieder des Bauausschusses treffen sich am Montag, 16. September, 16 Uhr, im “Balkensaal” der Media-Docks, Treppenhaus IV, 2. Etage, Willy-Brandt-Allee 31 a. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Berichte zur Grünpflege-Situation, zum Ausbau Vorderreihe und zur Verlegung und Neubau der B 207.

Ebenfalls am Montag, 16. September, halten die Mitglieder des Gesundheitsausschusses ihre nächste Sitzung ab. Treffpunkt ist um 17 Uhr der Hörsaal im Untergeschoß des Städtischen Krankenhauses Süd, GmbH, Kronsforder Allee 71/73. Zu beraten sind unter anderem Berichte zur Lärmreduzierung Friedhofsallee und zum Modellprojekt “kontrollierte Heroinabgabe”.

Die nächste Sitzung des Hauptausschusses findet am Dienstag, 17. September, 16.30 Uhr, im Roten Saal des Rathauses statt. Die Mitglieder beraten unter anderem Berichte über die Erhebung von Gebühren nach der Satzung für Dienstleistungen der öffentlichen Feuerwehren der Hansestadt Lübeck sowie zum Frauenförderplan der Entsorgungsbetriebe Lübeck.

Im Kommissarenzimmer des Rathauses findet am Mittwoch, 18. September, 15.30 Uhr, die Sitzung des Kleingartenausschusses statt. Es liegen laut Tagesordnung unter anderem Berichte zu Pachtverträgen und die Höhe der Pacht im erwerbsmäßigen Obst- und Gemüseanbau sowie zur Mängelbeseitigung im “Kleingartenpark 2000” zur Beratung vor.

Am Donnerstag, 19. September, 16.30 Uhr, findet die Sitzung des Umweltausschusses im Sitzungszimmer (Raum 208) des Fachbereichs Umwelt, 2. Etage, Moislinger Allee 3, statt. Die Mitglieder beraten unter anderem eine Mitteilung zum Stand der Situation bei Großvorhaben in der Hansestadt Lübeck sowie Berichte zur Bewältigung des kontaminierten Sickerwassers auf der Deponie Niemark nach den letzten starken Regenfällen. +++


Zurück zur Übersicht