Metanavigation / Stadtporträt deu
Dienstag, 18.06.2019 30°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Digitales Pressedienstarchiv

Gemeinschaftsprojekt: “Gesunde Schule Lübeck”

020662L 2002-09-10

Das Gesundheitsamt der Hansestadt Lübeck hat in enger Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Lübecker Krankenkassen ein Projekt der Primärprävention für sozial benachteiligte Kinder- und Jugendliche organisiert. Dieses Projekt “gesunde Schule Lübeck” wird wissenschaftlich begleitet vom Institut für Sozialmedizin der Medizinischen Universität Lübeck unter Direktor Professor Dr. Dr. Hans-Heinrich Raspe.

Ziel dieses Projektes gemäß Paragraph 20 des Sozialgesetzbuches V ist es, sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen über die Schule einen Anreiz zu geben, sich mit Primärprävention und Gesundheitsförderung zu beschäftigen. Die Themen Ernährung, Bewegung, Ausdauer und Entspannung werden von Fachkräften der Krankenkassen in einem wöchentlichen Kurssystem nachmittags in der Schule über das gesamte Schuljahr 2002/2003 hinweg angeboten.

Der Kurs heißt “Mit Spaß aktiv”. Kinder und Jugendlichen sollen dabei:

Gesundheitsförderung ist in der Regel mittelstandsorientiert, so daß Erfahrungen mit sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen kaum vorliegen. “Gesunde Schule Lübeck” ist somit auch eine Machbarkeitsstudie für lebenslagenorientierte Gesundheitsförderung in sozialen Brennpunkten.

Die gemeinsame Projektplanung des Gesundheitsamtes und der Arbeitsgemeinschaft der Lübecker Krankenkassen wurde im Juni 2002 in Düsseldorf auf dem Fachforum “Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in sozialen Brennpunkten” des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vorgestellt und fand dort sehr große Beachtung. Denn das Projekt erfüllt die aktuellen Anforderungen der Spitzenverbände der Krankenkassen für die Gesundheitsförderung von jungen Menschen in sozialen Brennpunkten auf der kommunalen Ebene in Kooperation mit den Krankenkassen vor Ort. An dem Projekt beteiligen sich folgende Krankenkassen: AOK Schleswig-Holstein, BKK Dräger, BKK Hansestadt Lübeck, IKK, BEK und DAK
(angefragt: TKK). +++


Zurück zur Übersicht