Metanavigation / Stadtporträt deu
Sonntag, 16.12.2018 2°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Arbeiten an Lachswehrbrücke verzögern sich
181117L 2018-12-07


Jetzige zweispurige Verkehrsführung noch bis zum 20. Dezember 2018

Die Arbeiten im Zuge der 1. Bauphase der Instandsetzung der Lachswehrbrücke verzögern sich und dauern noch bis zum Donnerstag, 20. Dezember 2018, an.

Die jetzige zweispurige Verkehrsführung bleibt somit bis zum 20. Dezember bestehen. Anschließend erfolgt der Umbau der Arbeitsstellensicherung, so dass stadtauswärts zwei Fahrstreifen und stadteinwärts ein Fahrstreifen zur Verfügung stehen.

An dem 1968 fertiggestellten Brückenbauwerk waren erheblich mehr Betoninstandsetzungsmaßnahmen erforderlich, als im Rahmen der Ergebnisauswertung der Voruntersuchungen vermutet. Weiterhin sind durch Lieferterminschiebungen der Fahrbahnübergangskonstruktion Verzögerungen entstanden.

Zurzeit erfolgt die Bauwerksabdichtung. Anschließend wird der Gussasphalt eingebaut und der Geh-und Radweganschluss an der stadteinwärtigen Seite hergestellt.

Die Lieferung und der Einbau der Fahrbahnübergangskonstruktion sind auf Januar 2019 terminiert. Nach Fertigstellung dieser Arbeiten wird dann der Geh- und Radweg auf der nördlichen Brückenhälfte freigegeben.

Die weiteren Bauphasen der Instandsetzung sehen wie folgt aus:

Im Zuge der infrastrukturellen Sanierungsarbeiten sind Baustellen und damit einhergehende Verkehrsbehinderungen leider unvermeidbar. Ziel aller Maßnahmen ist es, die Mobilität für die Zukunft zu gewährleisten. Selbstverständlich wird jede Baumaßnahme dahingehend geprüft, die Beeinträchtigen für alle Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten. +++


Zurück zur Übersicht