Metanavigation / Stadtporträt deu
Dienstag, 16.10.2018 18°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Zweite Förderrunde für deutsch-dänisches Projekt gestartet
180886L 2018-10-04


Förderanträge für Interreg 5A-Projekt „kultKIT“ können ab sofort eingereicht werden

Mit der Auftaktveranstaltung am 22. September 2018 im dänischen Næstved fiel der Startschuss für die zweite Runde des Interreg 5A-Projektes kultKIT. Im Rahmen des deutsch-dänischen Begegnungsprogamms werden Austauschprojekte und grenzüberschreitende Aktivitäten unterstützt, die Einblicke in die Lebenskultur und Wissen über das Nachbarland vermitteln. Das Projekt fördert nunmehr für weitere drei Jahre, von August 2018 bis Juli 2021, Projekte und Kooperationen innerhalb der deutsch-dänischen Grenzregion.

Insgesamt acht Projektpartner aus beiden Nachbarländern haben sich zusammengeschlossen um entsprechende Institutionen zu fördern. Um einen Teil zu der Entwicklung länderübergreifender Kooperationen beizutragen ist die Hansestadt Lübeck, Bereich Schule und Sport, ebenfalls Partner des Projektes kultKIT. Besonders Kinder- und Jugendliche werden hierbei eingebunden. Gefördert werden Aktivitäten aus den Bereichen Bildung, Sport, Kultur und Freizeit.

Schulen, Kindertagesstätten, Vereine und andere Institutionen können Fördermittel für deutsch-dänische Austauschprojekte jetzt unter: http://bildung.luebeck.de/bildungsplanung/bildungsmodelle/deutschdaenischer-austausch/index.html sowie auf der Projektseite http://kultkit.eu/?page_id=1546 beantragen.

Die ersten Projektanträge für die neue Förderrunde sind bereits eingegangen. Weitere Anträge können zu vier Antragsfristen pro Jahr eingereicht werden. Die Fördermittel werden an innovative Projekte vergeben, die Wissen über das Leben im Nachbarland vermitteln und in denen die Teilnehmenden der jeweiligen Nachbarsprache begegnen. Die Projekte sollen ein verstärktes Interesse, besonders bei jungen Menschen, entfachen. Seit 2015 bietet der Bereich Schule und Sport der Hansestadt Lübeck die grenzregionale Projektförderung für Lübecker Schulen und Vereine an.

Informationen und Beratung zur Antragsstellung: Hansestadt Lübeck, Bereich Schule und Sport, Petra Macht, Telefon: (0451) 122-4075, E-Mail: petra.macht@luebeck.de

kultKIT wird gefördert durch Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. kultKIT wird kofinanziert von den Projektpartnern.+++


Zurück zur Übersicht