Metanavigation / Stadtporträt deu
Mittwoch, 20.06.2018 23°C

Schnellnavigation / Service

Schnellsuche

 

Weitere Informationen

Service

Aktuelle Mitteilungen des Lübeck-Pressedienstes

Mittwochsbildung: Was Eltern von der Schule erwarten!
180543L 2018-06-13


Letzter Vortrag des Schuljahr - Thema „Was ist eine gute Schule“ am 27.Juni 2018

Am Mittwoch, 27. Juni 2018 wird die Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Christine Hunner-Kreisel das Mittwochsbildungs-Thema des Schuljahres 2017/18 „Was ist eine gute Schule?“ abschließen mit dem Vortrag „Was Eltern von der Schule erwarten!“.

In ihrem Vortrag möchte sie empirische Befunde aus dem Projekt „Herausgeforderte Eltern“ (gefördert von der DFG) vorstellen. Es wurden die Erwartungen und Erfahrungen von Müttern und Vätern vor und nach der Einschulung ihres Kindes untersucht. Mütter und Väter werden dabei als Akteurinnen und Akteure in der Bildungslaufbahn ihrer Kinder verstanden.

Die Studie will wissen, wie die Mütter und Väter den Übergangsprozess anhand der gemachten Erfahrungen für sich deuten und wie sie sich selbst zwischen (antizipierten) Anforderungen der Schule und mit Blick auf Verantwortlichkeiten für die Bildungsbiographie ihres Kindes positionieren beziehungsweise positioniert werden. Die Interviewteilnehmer wurden über vier Kitas einer Stadt in NRW gewonnen. Es wurden 38 Interviews mit 19 Müttern oder Vätern zu zwei Zeitpunkten geführt.

Es werden entlang von ausgewählten Fallporträts Erwartungen der Eltern an die Schule präsentiert und dabei insbesondere der Frage nachgegangen, wie sich die gesellschaftliche Position und damit auch soziale Ungleichheiten in diesen Erwartungen der Eltern widerspiegeln.

Christine Hunner-Kreisel studierte Erziehungs-, Islamwissenschaften und Ethnologie an der Uni Heidelberg. Sie wurde 2007 mit dem Thema „Erziehung zum „wahren“ Muslim: Islamische Bildung in den Institutionen Aserbaidschans“ promoviert. Von 2012 bis 2016 war sie Juniorprofessorin an der Universität Vechta. Seit 2016 ist sie dort Professorin für Transkulturalität und Gender.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Der Übergang von der Kita in die Grundschule aus der Elternperspektive. In- und Exklusionsprozesse in Schule, Transnationale Migration, Konzepte von Wohlergehen von Kindern und Ungleichheit und Diskriminierungserfahrung von Kindern muslimischer Minderheit.

Der Vortrag findet wie immer im Großen Saal der Gemeinnützigen, Königstraße 5, statt. Der Eintritt frei.

Die Gemeinnützige möchte mit ihren Programmen Eltern, Lehrer, Erzieher, Experten sowie Vertreter verschiedener Institutionen, Verbände und alle Interessierten ansprechen.

Quelle: Die Gemeinnützige +++


Zurück zur Übersicht